MUT ZUR ALTERNATIVE

In der AfD setzte sich Schmidt von Anfang an als Vorstandsmitglied im Kreisverband Südliche Weinstraße/Landau für Belange der Südpfalz ein. Darüber hinaus galt sein besonderes Augenmerk der Unterstützung der Programmarbeit auf Landesebene und darüber hinaus. Unter anderem gehörte er ab 2015 der Landesprogrammkommission der AfD Rheinland-Pfalz an, beteiligte sich teils an führender Stelle in den Landesfachausschüssen zu den Themenfeldern Bildung, Außen- und Sicherheitspolitik sowie Tourismus/Gastgewerbe.

In den Jahren 2014/15 arbeitete Schmidt als Regionalreferent Rheinland-Pfalz der Europa-Fraktion seiner Partei, wurde 2015 zum Sprecher des bundesweiten Arbeitskreises „Völker, Kulturen, Regionalismen (VKR)“ in der AfD und 2017 zum Stellvertretenden Sprecher der Vereinigung „Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten in der Alternative für Deutschland (VAdM) e.V.“. Außerdem leitet er eine Arbeitsgruppe „AfD für gutes Deutsch und Sprachenvielfalt“ im Rahmen des Vereins Deutsche Sprache (VDS) e.V. 2018 gehörte Schmidt zu den Gründungsmitgliedern der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung.

Nach seiner Wahl zum Abgeordneten des Landtages Rheinland-Pfalz im März 2016 wurde Martin Louis Schmidt von seiner Fraktion zum Vertreter im Ausschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie zum Ersatzvertreter der AfD Fraktion in den Ausschüssen „Europa und Eine Welt“ bzw. „Medien und Netzpolitik“ gewählt. Außerdem gehört er heute als Ordentliches Mitglied der Enquete-Kommission Tourismus an (Zwischenbericht EK Tourismus).

Martin Louis Schmid und Fraktionskollegen
%d Bloggern gefällt das: